Unser Blog

Stammtisch am 10.07.2024

Vorab: Vielen Dank Euch allen für das spontane Geburtstagsständchen. Ich hab mich sehr gefreut!

Und schon sind wir bei der ersten Herausforderung:

  • Den Geburtstagsgrüssen auf WhatsApp. Bitte sendet nach dem Startschuss (erster Eintrag mit Glückwünschen) Eure persönlichen Glückwünsche direkt an das Geburtstagskind! Vermeidet bitte nach Möglichkeit die Wünsche im gemeinsamen WhatsApp-Chat. DANKE!
  • Generell sollten wir verstärkt darauf achten, nach der Stammtisch-Teilnehmerabfrage bis zum Dienstag Nachmittag mit neuen Posts zu warten. Ihr könnt für allgemeines (z.B. Kasi hat eine Ente oder ähnliches) auch Euren eigenen Status nutzen. Vor einer Abstimmung ist das aber ok! Natürlich sind Beiträge für den Stammtisch erwünscht.
  • Anregung für das Orga-Team: Die Umfrage wirklich erst am Montag zu starten. Am Sonntag kommen oft gerne noch Meldungen von und zu Touren oder anderen Aktivitäten.
  • Weserbergland 2025: Wir starten am Sonntag, dem 18.05. 2025 und bleiben bis zum 23.05.2025.
    Abfrage der Teilnehmer kommt Anfang August, danach suchen wir eine geeignete Unterkunft. Nicht alle Hotels und Pensionen haben genügend Einzelzimmer.
  • Wir werden Ende August wieder neue Mitglieder für die Alster-Roller (Blauhemden) wählen. Diesmal aus dem Jahrgang 2023.

Der Stammtisch am 10.07. war wieder super besucht! 19 AR&F. waren vor Ort. Und 14 von ihnen sind mit dem Roller gekommen. Chapeau!

Sehr unrunder Lauf. Hat was von Harley Davidson…

Vor der Tür standen in folgender Reihenfolge: TMax 560, CV3 550i, Downtown 125, Burgman 650, Tricity 300, Xiting 400, AK 550 Premium, Forza 125, Burgman 400, Vision 125, 2 x Forza 125 und ein Forza 300.

Zwei neue Interessenten waren auch mit dabei: Andrea und Peter. Herzlich willkommen.

Nach dem Stammtisch ging es wieder zum Coffee to Fly. Bestes Wetter für einen Absacker 🙂

Es waren auf dem Stammtisch: Edda, Michael F., Andrea (Gast), Kasi, Hansi, Peter (Gast), Henryk, Siegi, Stani, Andreas, Detlef, Klaus, Peter, Rüdiger, Dieter, Mirko, Ingrid, Uwe und Gerd

Tour an den Dieksee und nach Hartenholm

Hansi von den Alster-Roller & Friends rief spontan zu einer Tour auf, und 11 Fahrer folgten begeistert seinem Ruf. Unser Ziel: ein Mittagsstopp am Dieksee im “Bootshaus” und danach Kaffee und Kuchen im Hofcafé Büge in Hartenholm.

Holpriger Start und erste Pause

Pünktlich um 11 Uhr starteten wir, allerdings in die falsche Richtung. Niemand beneidete Hansi in diesem Moment – jeder Tourguide kennt das Gefühl, wenn das Navi spinnt und man zig kritische Augen im Rücken hat. Doch nach einer halben Stunde Verspätung waren wir endlich auf dem richtigen Kurs.

Unsere erste Pause machten wir in Bad Segeberg auf dem Parkplatz von Möbel Kraft. Die Entspannung tat gut, denn der erste Teil der Tour verlief größtenteils über Bundesstraßen – schnell, aber landschaftlich wenig reizvoll.

Idyllische Fahrt und Ankunft am Dieksee

Nach der Pause führte uns Hansi über malerische Landstraßen zum Dieksee. Die Fahrt war herrlich und die Landschaft wunderschön. Im Bootshaus angekommen, waren wir alle begeistert von der schönen Location. Hansi hatte genug Zeit für ein ausgiebiges Mittagessen eingeplant, was wir alle sehr genossen.

Ein unerwartetes Highlight

Der zweite Teil der Tour führte ausschließlich über Landstraßen nach Hartenholm. Unterwegs erlebten wir ein besonderes Highlight: Eine Schäferin mit ihren Ziegen und Schafen kreuzte unseren Weg. Mitten in der Herde, umgeben von neugierigen Tieren, fühlten wir uns wie in einer ländlichen Idylle irgendwo in Italien, Spanien oder Frankreich. Dieser Moment war für uns alle der Höhepunkt der Tour.

Hofcafé Büge: Ein verborgener Schatz

Kennt ihr das Gefühl, etwas Schönes übersehen zu haben, obwohl man schon oft daran vorbeigefahren ist? So ging es uns mit dem Hofcafé Büge. Von außen sieht es wie eine normale Gärtnerei aus, aber im Hinterhof verbirgt sich ein wunderbares Café mit tollem Ambiente, köstlichen Kuchen und Torten und einem sehr aufmerksamen Service-Team.

Hier endete unsere Tour. Nach einer gemütlichen Kaffeepause machten wir uns in kleinen Grüppchen auf den Heimweg. Abends rundete der Tag perfekt ab, als Deutschland Dänemark mit 2:0 besiegte.

Dank und Fazit

Ein großer Dank geht an Hansi für die hervorragende Planung dieser Tour. Die Messlatte bei den Alster-Roller & Friends liegt nun wieder ein Stück höher. Die gute Laune und der Enthusiasmus der Teilnehmer machten die Tour zu einem positiven Erlebnis für alle.

Ein besonderer Dank auch an Kasi, Heinz und Hansi für die Fotos und an Kasi für das beeindruckende Video der Tour. Diese Tour war ein weiterer Beweis dafür, wie viel Spaß und Freude das gemeinsame Fahren bereitet.

Bis zur nächsten Tour!

PS: Ihr habt es mit Sicherheit bereits gemerkt, oder?! Dieser Text wurde durch Chat GPT verändert. Den Originaltext findet Ihr diesmal auf meiner Seite Treffpunkt Motorroller.

Stammtisch am 26.06.2024

Bei bestem Wetter waren alle AR&F mit dem Motorroller zum Stammtisch erschienen. Dem entsprechend war das eine ganz schön lange Schlange an Motorrollern vor dem Schweinske.

Drinnen war es wirklich sehr warm. Da machte das Essen keinen großen Spass. Und so beschloss man, noch zum Coffeetofly zu fahren.

Dort hatten wir großes Glück und konnten einen der großen Tische ergattern. Immerhin waren wir mit 8 Leute vor Ort!

Themen waren:

  • Tour am 20.09. – 22.09.2024 zu den Rollerfreunden Prignitz wird stattfinden! Selbstverständlich können Interessenten später dazu stoßen! Die Rollerfreunde Prignitz, namentlich Frieder, freuen sich auf unseren Besuch! (WhatsApp Kanal Abstimmung)
  • Auch zur der Harz-Tour kann man sich noch anmelden. Wir fahren vom 24.07. – 28.07.2024. Zimmer muss nun jeder selbständig buchen. Aber es ist sehr unwahrscheinlich, dass der Harz ausgebucht ist! (WhatsApp Kanal Abstimmung)
  • Scheinbar gibt es ein großes Einvernehmen zu unseren “neuen” Spielregeln. Alle wünschen sich einen aktiven Club!
  • Es wurde mehrmals nach dem nächsten Termin gefragt, wann wir Alster-Roller wieder über neue Mitglieder abstimmen. Wir Alster-Roller möchten dazu zurückkehren, nur noch einmal im Jahr abzustimmen. Das ist vielleicht dem einen oder anderen gegenüber ungerecht, aber die Erfahrung hat uns gezeigt: Wer Lust auf die AR&F hat, hat auch Zeit und Geduld. Uns sichert das aktive Mitglieder! Klären wir aber mit der Orga und den Blauhemden.
  • Das Orga-Team hat mittlerweile seinen festen Platz und seine Berechtigung in der Gruppe gefunden.
  • AUFKLEBER ein Thema für sich. Hier möchte ich mich mit Kasi einmal austauschen.
  • Hansi hat spontan eine Tour für Samstag, den 29.06. ins Leben gerufen. Schaut bitte auf unserem WH Kanal und den Eintrag hier auf der Website.

Es werden aber noch weitere Tour-Guides für die restlichen Wochen der Saison gesucht.

Also los, meldet uns Eure Touren! 🙂

Am Stammtisch haben 16 AR&F teilgenommen: Stani, Siegi, Detlef, Udo, Reinhard, Michi, Kasi, Thomas, Ingrid, Matti, Hansi, Gerd, Henryk, Mirko, Peter und Uwe

Matjes-Tour nach Glückstadt

Die Tour sollte kurz und bündig werden. Ab nach Glückstadt, denn dort hatten sie gerade die Matjes-Tage mit viel tamtam.

Mit 8 Fahrern waren wir auch eine recht kleine Gruppe. Wenn ich an die letzten Touren denke, bei denen wir oft weit über 20 Fahrzeuge hatten, war diese kleine Gruppe sehr angenehm.

Pünktlich um 10 Uhr ging es Richtung Haseldorfer Hafen. Kannte nicht jeder. Nun schon. Der Imbiss mit eigenen Räucherfisch vor Ort sei wärmstens empfohlen! Am Hafen Haseldorf machten wir nur eine kurze Pause.

Mit dem Wetter hatten wir großes Glück. Tags zuvor war noch Weltuntergangswetter und die Prognosen für heute mehr als gemischt. Aber vom Regen war weit und breit keine Spur zu sehen. Das Thermometer lag bei satten 19 °C.

Entlang der kleinen Ortschaften Neuendeich, Sestermühe und Seester ging es fast am Deich entlang bis zum Hafen Kollmar.

Dort wird gerade am Hafenbecken gebaut. Die meisten Stände verwaist, kaum Biker da und das ganze recht unwirtlich.

Wir wollten sowieso nur einen leckeren Kaffee trinken. Die reizende Kaffee-Fee hatte für uns auch noch einen Leckerli zum Kaffee. So macht man sich Freunde!

Nun übernahm Dirk die Führung auf seinem Honda Helix bis nach Glückstadt. Dirk kannte noch eine super Nebenstrecke direkt entlang am Deich.

In Glückstadt war es dann natürlich rappelvoll. Hat uns nicht gestört. Ein paar von uns sind über den Marktplatz und Ingrid, Siegi und ich haben lecker Matjesbrötchen am Fleet gegessen, mit Blick und Ohren Richtung Marktplatz.

Mit versammelter Mannschaft, Wetter und Stimmung waren super, führte uns Dirk weiter nach Kasenort, ins Cafè zur Schleuse. Tolle Fahrt, wieder eine sehr schöne Nebenstrecke.

Das Cafè zur Schleuse ist wirklich ein Besuch wert! Nun sollte es auch endlich mal regnen. Und wie, es goss wie aus Kübeln. Aber unter unserem großen Sonnenschirm, nun Regenschirm, blieben wir alle trocken!

Rüdiger führte uns nun zurück in heimatliche Gefilde. Vor Bad Segeberg trennten sich dann unsere Wege.

Allen vielen Dank für diesen schönen Tag und für die vielen neuen Eindrücke, die man auf dieser Tour gewinnen konnte!

Vielen Dank für Fotos an Ingrid, Dieter, Heinz und Peter

Stammtisch am 12.06.2024

Zitat: “Das war spitze…!”

Die Alster-Roller & Friends haben das Schweinske am Ochsenzoll gerockt!

21 Teilnehmer, die Hälfte sogar bei dem Schietwetter mit Roller angereist!

Themen waren mitunter unsere Mehrtagestour nächstes Jahr. Gefühlter Tenor, dass alle mit dem Weserbergland einverstanden sind.

Termin steht auch schon fest. Wir starten am Sonntag, dem 18.05. 2025 und bleiben bis zum 23.05.2025.

Abfrage der Teilnehmer kommt Anfang August, danach suchen wir eine geeignete Unterkunft. Nicht alle Hotels und Pensionen haben genügend Einzelzimmer.

Wir haben wieder neue Visitenkarten! Nun mit funktionierenden QR-CODE. Wer noch ein paar zum verteilen haben möchte, sagt bitte Bescheid.

Die 21 Teilnehmer waren super entspannt und bereits auf das Großereignis bestens eingestellt. Das Schweinske und sein reizendes Team hat sich wieder super um uns gekümmert! Vielen Dank dafür!

Es waren vor Ort: Kasi, Matti, Hansi, Peter, Michael J., Dieter, Andreas, Heike, Heiko, Steffen, Klaus, Rolf, Reinhard, Stani, Edda, Siegi, Thomas, Rüdiger, Ingrid, Uwe + Gerd als Gast. Schön, dass es Dir bei uns gefallen hat!

Das war die Müritz-Tour 2024

Mit den Alster-Rollern & Friends ging es am 22. Mai auf große Fahrt nach Feldberg, Mecklenburg-Vorpommern. Die Wettervorhersage war alles andere als vielversprechend: Unwetter und Regen sollten uns begleiten. Doch Hamburg zeigte sich gnädig – statt sintflutartigem Regen empfing uns nur leichter Nieselregen.

Start mit 4 Motorrollern

Start unter Regenwolken, Ankunft im Sonnenschein

Von Hamburg aus ging es gemütlich los, maximal Tempo 90 auf Bundes- und Landstraßen, um Stress zu vermeiden und die Landschaft zu genießen. Entgegen allen Befürchtungen zogen die Gewitterwolken an uns vorbei und wir erreichten Feldberg bei strahlendem Sonnenschein. Einige aus unserer Gruppe blieben vorsichtshalber in Regenklamotten, doch die Fahrt verlief trocken und entspannt.

Kurz nach Plau am See stieß Siegi zu uns, der bereits einen Tag vorher angereist war. Gemeinsam erreichten wir das Hotel “Altes Zollhaus” in Feldberg, wo wir nach dem Check-in den atemberaubenden Ausblick von der Terrasse bei einem wohlverdienten Feierabendbier genossen. Der große Regen kam dann doch noch, aber nur Siegi musste noch mit dem Roller zum Zeltplatz.

Von historischen Stätten bis zum imposanten Schiffshebewerk

Am Donnerstag, nach einem reichhaltigen Frühstücksbuffet, führte uns Michis Route nach Niederfinow zum beeindruckenden Schiffshebewerk. Unter bewölktem Himmel, aber ohne Regen, genossen wir die Fahrt. Unsere erste Pause machten wir an einer alten Burgruine in Gerswalde, später an einer Windmühle in Greiffenberg. Die Hebewerke in Niederfinow waren absolut sehenswert und das Mittagessen mit Eisbein oder Kohlroulade rundete den Ausflug ab.

Zurück in Mecklenburg-Vorpommern, fanden wir eine charmante kleine Eisdiele im Garten eines Einfamilienhauses. Abends stießen wir im Hotel auf den gelungenen Tag an, die Stimmung war ausgezeichnet.

Verwirrung, Kopfsteinpflaster und historische Scheunen

Am Freitag frühstückten wir bei herrlichem Wetter auf der Seeterrasse. Unser erstes Ziel war die “Alte Burg” in Penzlin, danach sollten die Adlerhorste in Göhren-Lebbin folgen. Doch die Navigation brachte uns durcheinander, und wir landeten stattdessen in Bollewick bei der historischen Scheune, allerdings nicht ohne ein unfreiwilliges Abenteuer auf einer alten Kopfsteinpflasterstraße. Nach einem Missverständnis fanden wir schließlich unser Ziel und genossen Kaffee und Kuchen.

Weiter ging es nach Malchow zur Drehbrücke, wo uns Andreas sicher hinführte. Bei Pizza am Hafen warteten wir auf das nahende Regengebiet, doch das Glück war uns hold und die Heimfahrt blieb trocken. Abends trafen wir die restliche Gruppe im Hotel, nun waren wir komplett.

Schiffsfahrten, Aussichtspunkte und ein gelungener Abschluss

Am Samstag führte uns Michi nach Waren an den Hafen, wo eine Dampferfahrt auf der Müritz und ihren Nebenarmen auf uns wartete. Siegis Tipp führte uns zum Kaffee und Kuchen nach Carwitz, und Peter hatte noch einen fantastischen Aussichtspunkt für uns parat. Den Abend verbrachten wir bei Live-Musik und einer herzhaften Wurst in einer urigen Scheune, bevor Kasi seine Drohne fliegen ließ und wir den Tag bei Bier und einem kleinen Feigling auf unserer Loggia ausklingen ließen.

Heimfahrt und Abschied

Am Sonntag war die Heimreise angesagt. Einige waren schon um 7 Uhr abfahrbereit, doch das Frühstück gab es erst um 8 Uhr. Entspannt ging es um 9.30 Uhr los, mit einer längeren Pause in Plau am See. In Crivits am See trafen wir Dieter, kurz darauf verabschiedeten sich Heiko, Andreas, Michi, Reinhard und Kasi von der Gruppe. In Ratzeburg trennten sich schließlich auch die Wege von Siegi, Peter und mir nach einem letzten Kaffee und Kuchen.

Dieter, dass hier ist mein Gruss an Dich und alle, die wie Du im Herzen ein Biker sind!

Diese Mehrtagestour mit den Alster-Rollern war ein Erlebnis voller Spaß, Abenteuer und wunderbarer Gemeinschaft. Ein großes Dankeschön an alle Beteiligten – sehr gerne wieder!

Vielen Dank für Fotos an Michi, Kasi, Andreas und Reinhard 🙂

Meinen Originaltext könnt Ihr auf meiner Seite Treffpunkt-Motorroller lesen. Diesen Text habe ich von Chat GPT neu schreiben lassen!

Stammtisch am 08.05.2024

Auf diesem Stammtisch ging es vor allem um die kommende Sternfahrt des Honda-Helix-Club-Nord. Wir hoffen, dass wir wirklich ganz viele Motorrollerfahrer mobilisieren können, am 18.05. an der großen Sternfahrt des HHCN teilzunehmen! Die bisherige Resonanz ist sehr positiv!

Wer möchte, kann an der Sternfahrt im Blauhemd der Alster-Roller teilnehmen. So können wir uns auch als Gruppe kenntlich machen.

  • Falls ein Alster-Roller & Friend nicht weiss wie man bei WhatsApp eine Umfrage (Tour etc.) startet, kann gerne auf mich zukommen. Dann stelle ich das für die Person gerne online in den Chat.
  • Wir haben bei WhatsApp zwei Chats am laufen. Einmal einen nur für die Alster-Roller und einen für die Alster-Roller & Friends. Für die Alster-Roller sind beide Kanäle wichtig, denn Touren und allgemeine Infos werden hauptsächlich auf dem AR&F Kanal geteilt!
  • Bei der Motorisierung und Größe des Motorrollers ist etwas Einsicht des Fahrers nötig! Was kann ich meinem Motorroller abverlangen und mir und anderen zumuten? Und, hab ich überhaupt Zeit an Ausfahrten teilzunehmen? 10 Zoll Räder und ähnliches sind super in der Stadt zum einkaufen oder mal eben um den Block zu fahren, für Touren taugen sie nicht.
  • Auch heute wieder Thema, die wachsende Gruppe. Die einen lieben es, die anderen nicht! Wir werden am Ende der Saison uns mit allen AR&F Gedanken darüber machen. Bis dahin schauen wir, wie sich das Interesse für die Alster-Roller weiter entwickelt.

Und natürlich hat Kasi heute seinen neuen Yamaha Tricity 300 vorgeführt! Herzlichen Glückwunsch Kasi zu diesem tollen Teil! Ich bin mir sehr sicher, dass Deine eigene Community Dir treu bleiben wird!

Nach dem Stammtisch ging es wieder mit ein paar Leuten zum CTF, auf den Absacker haben wir verzichtet, hinterm Tresen ging es nur sehr schleppend voran…

14 Leute auf dem Stammtisch lassen sich sehen! Danke das Ihr alle da wart:
Udo, Siegi, Ingrid, Norbert (neu), Rolf, Peter, Stani, Hans, Michi, Andreas, Stani, Heiko, Heike und Uwe.

An den Meldorfer Hafen

Heute ging es an den Meldorfer Hafen, eine Tour mit ganz vielen Emotionen…

In Tangstedt stellte uns Kasi seine Neue vor. Stammtischbesucher vom 08.05. hatten bereits Tuchfühlung mit ihr gehabt.

Und manche Situationen sind wie verhext. Da stehen wir nun um Kasis Yamaha Tricity 300 und schon kommt sein erster Follower mit einem Tricity um die Ecke! Schneller war keiner. Allerdings, Jürgen kam nur vorbei und wollte Brötchen holen. Mit uns hatte er nicht gerechnet, gekannt hat er uns und Kasi sowieso nicht. Nun weiss er, dass es die Alster-Roller gibt.

Traue keinem Navi, niemals! Die erste halbe Stunde sind wir in Norderstedt und Rellingen etwas umhergeirrt. Aber dann ging die Fahrt flott Richtung Meldorfer Hafen.

Die Temperaturen waren zum Start moderate 19-20 °C und so zogen wir uns in der ersten Pause im Schatten die Second layer unter den Jacken aus.

Nur, um am Meldorfer Hafen total verfroren anzukommen. Dort waren es im Wind nur ca. 16°C.

Bei Itzehoe trafen wir noch Dirk. Mit Dirk waren wir nun 12 Motorroller on tour. Eine schöne Gruppengröße zum fahren.

Wir querten den Nord-Ostsee-Kanal ein erstes mal…

Als wir am Meldorfer Hafen ankamen, machten sich gerade ca. 30 Mitglieder diverser MC’s auf ihren Harleys Abfahrt bereit. Und wir 12 mit unseren Motorrollern waren gar nicht mehr zu hören.

Am leckeren Imbiss gestärkt. Aber defekte Toiletten sind eigentlich ein no go!

Auf der Rückfahrt ein zweites mal den Nord-Ostsee-Kanal gequert…

Die Rückfahrt ging über Aukrug in das Cafè “Alte Kaffeewirtschaft”. Da sind wir Motorrollerfahrer immer herzlich willkommen. Service und Kuchen lassen keine Wünsche offen.

Danach trennten sich unsere Wege.

Heute hat man beim Fahren gemerkt, dass wir alle routinierte Fahrer sind. Das hat echt Laune gemacht mit dieser Runde!

Vielen Dank an Siegi für die schöne Tour und dass Du die Nerven behalten hast. So ein Navi kann viel ruinieren! 🙂

Heute neu in unserer Fahrgruppe der Alster-Roller: Steffen, Patrick und Dirk. Ich hoffe, es hat Euch gut bei uns gefallen!

Vielen Dank für Fotos an Michi, Dieter, Peter und Kasi. Einige Videos kamen von Peter und Hansi. Sind hier aber nicht online, so schön sind sie dann doch wieder nicht…

PS: Möchtest Du bei uns einmal mitfahren und uns kennenlernen? Dann melde Dich bitte über unser Stammtischformular an.

Und an alle anderen Leser die Bitte, unseren WhatsApp Kanal zu abonnieren. News und Termine, Ausfahrten und Stammtische immer aktuell erhalten!

Klicken geht auch!

Stammtisch am 24.04.2024

16 Besucher auf dem Stammtisch! Danke das Ihr da wart!

Das Schweinske Ochsenzoll überraschte uns heute mit einem eingedeckten Tisch. Vielen Dank auch dafür! Den reizenden und guten Service können wir ohnehin hervor heben! Auch die Küche macht einen guten Job! Und das ist nicht überall so!

16 StammtischteilnehmerInnen bei den Alster-Roller

Viele verschiedene Smalltalks standen an. Aber auch ernste Themen zum Thema Alster-Roller.

  • Wir verstehen uns als Gemeinschaft. Da wir mittlerweile eine recht große Gruppe sind, kann man sich prima aus dem Weg gehen. Wir leben von den Leuten die kommen und sich einbringen und nicht von denen, die wegbleiben und nicht mitmachen.
  • Die Alster-Roller sind immer noch in der Entwicklung. Natürlich versuchen wir unseren Kern zu erhalten, aber wir schauen in die Zukunft und die bringt Veränderungen mit sich.
  • Wir Alster-Roller sind momentan die bekannteste und grösste Rollergruppe in der Region. Wir werden diese Position festigen!
  • Wir vom Orga-Team haben noch viele Ideen und sind neuem weiterhin aufgeschlossen. Bleibt also gespannt wie das Jahr weitergeht.

Siegi hat zum Stammtisch ein altes Stück Tradition heraus geholt und wirklich sehr viele positive Emotionen damit ausgelöst! Die Alster-Roller hatten viele Jahre für Ihren Stammtisch einen “Wimpel” genutzt. Dann war er in Vergessenheit geraten. Nun ist er wieder da und wir werden ihn wieder regelmässig nutzen.

Unser “Wimpel”!

Zwei Gäste waren auch da. Henryk und Rolf. Unsere Stammtisch-Anmeldung wird gesehen und genutzt! 😉

Es waren vor Ort: Udo, Reinhard, Rolf (neu), Henryk (neu), Andreas HH, Siegi, Stani, Heinz, Hansi, Ingrid, Kasi, Thomas, Martina, Matti, Peter, Uwe

Und 5 besonders harte FahrerInnen! 6-8 Grad, Regen. Aber der Helm sitzt!

Honda Forza Gold Edition, Vespa, Forza, Honda Vision, MP3 500

Mit den Alster-Roller zum MoGo Lübeck 2024

Kalt sollte es werden und regnerisch. Daher hatten bereits einige Maxi-Scooter Piloten ihr Kommen zum Mogo Lübeck abgesagt bzw. haben gar nicht erst zugesagt!

Zum Start in Tangstedt waren wir dann doch 7 Personen die sich mutig auf den Weg nach Lübeck machten.

Treffpunkt in Tangstedt

Und es fing morgens sehr frisch an. Aber die Sonne schien, kein Regen in Sicht.

Unsere Fahrt nach Lübeck führte uns auf der B75 an schönen Rapsfeldern entlang und sehr entspannt kamen wir als erste Gruppe an der Musik- und Kongresshalle an. Auch der Honda-Helix-Club-Nord liess es sich nicht nehmen dabei zu sein! Übrigens, denkt an bitte auch an die Sternfahrt zum 30 jährigen am 18.05. + 19.05.2024 vom Honda-Helix-Club-Nord

Musik- und Kongresshalle Lübeck
Maxi-Scooter vor der Kongresshalle in Lübeck

Mit 27 Motorrollern und zwei Motorrädern starteten wir zum Mogo. Keine Ahnung warum die beiden Motorräder bei uns mitfuhren. Auf jeden Fall waren sie am MoGo auch nicht mehr zu sehen…

Diesmal waren weniger Biker gekommen, wahrscheinlich abgeschreckt vom schlechten Wetterbericht.

Marienkirchhof mit MoGo 2024

Wie immer hiess es auf dem Vorplatz zur Kirche: Sehen und gesehen werden! Und das Wetter war very best!

Nach dem MoGo ging es im Konvoi gemeinsam über die Untertrave, Marienbrücke, Schwartauer Allee und Bad Schwartau zur Hubertusgilde Kücknitz am Vorderteichweg.

Lübecker Hafen

Dort hiess es Wurst fassen oder eine leckere Kartoffelsuppe. Cowboys waren auch da. Sah ja auch wie im Wilden Westen aus…

Danach genossen wir die Heimfahrt mit einer kleinen Irrfahrt durch Lübeck, befuhren eine kostenpflichtige Mautstrasse und freuten uns bei 5-7 Grad darüber, dass der Regen nicht heftiger wurde…

Ich möchte es mal so sagen: Toll das Ihr alle dabei wart! Super nette Leute und auch wieder einige Neuzugänge. Leider konnte ich mir am Ende tatsächlich nicht alle Namen merken! Aber es waren ein Volker, Rolf, Thorsten, Michael, Kai, Reiner, Mirko, Frank, Nicole, Stefan (!) und einige weitere Neue mit dabei!

SeeU!

Besten Dank für die Fotos an Ingrid, Peter, Hans-Werner und Olli.

PS.: Roller-Rolf, Du bist so eine Pfeife! Du weisst genau warum 🙂 🙂 🙂